Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | intern |
DRK
 Bereitschaften des
 DRK-Landesverbandes Brandenburg e.V.
  | Über Uns | Fachdienste | Sie brauchen Hilfe | Aktuelles | Downloads |
Wir helfen gern

Der Suchdienst bei Konflikten und Katastrophen

Die Aufgaben des DRK-Suchdienstes im Auskunftswesen bei Konflikten und Katastrophen
werden auf Kreisverbandsebene durch das Kreisauskunftsbüro (KAB) als Fachdienst Suchdienst innerhalb der Bereitschaften wahrgenommen. Das KAB gilt als „Besondere Gruppe“.
Der Suchdienst handelt auf der Grundlage des DRK-Gesetzes (2008), des Suchdienstedatenschutzgesetzes (2009) und der Suchdienstvereinbarung zwischen der Bundesregierung und dem DRK vom 08.06.2001.
Im Konfliktfall wird der Suchdienst als Nationale Auskunftsstelle/Amtliches Auskunftsbüro auf der Grundlage der Artikel 122/III und 136/IV der Genfer Abkommen tätig.

Im Katastrophenfall wird das KAB auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen der unteren Katastrophenschutzbehörde und dem DRK-Kreisverband als Personenauskunftsstelle (PASt) tätig. Näheres regelt der § 42(2) des Brandenburgischen Katastrophenschutzgesetzes.
In der PASt werden sowohl eine Katastrophenkartei und als auch eine Katastrophendatei eingerichtet, in denen Informationen über den Verbleib von betroffenen Personen und Suchanträge gespeichert werden. Das speziell für den Suchdienst entwickelte EDV-Programm XENIOS erleichtert die Arbeit und ermöglicht eine schnelle Auskunftserteilung.

Die PASt/das KAB haben die Aufgabe, an Familienangehörige und Verwandte Auskünfte über den Verbleib ihrer Angehörigen zu erteilen, die durch eine Katastrophe betroffen sind.
Die seit 2011 neu eingeführte Fachdienstausbildung Suchdienst (FDA) dient der fachlichen Qualifizierung der Helferinnen und Helfer in den KAB. Die FDA (32 Unterrichtseinheiten) besteht aus den folgenden 5 Modulen: Grundlagenwissen Suchdienst, Arbeit in der Auskunftsstelle, EDV – Anwendung XENIOS, Umgang mit Betroffenen und Planspiel/Übung. Eine Ausbildungsordnung (Suchdienst Auskunftswesen bei Katastrophen und Konflikten) wird die FDA regeln.

Suche: